Vorschau

„Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten und nicht den Krieg.“

Diesen Satz des Zukunftsforschers Robert Jungk stelle ich als Übertitel über mein Programm 2019.

​

Frieden ist ...

Frieden mit sich selbst

sozialer Frieden

Weltfrieden

​

Unter diesem  Motto stehen meine Malkurse 2019

  • vom 30. Januar bis 3. April 2019 

    im Griesheimer Kulturverein

  • vom 31. Januar bis 4. April  2019

    im Atelier Koslowski in Nauheim

​

​

Ausstellung in Haus Waldeck

Die Arbeitsergebnisse der Kurse „Frieden ist …“ werden von Mai bis November 2019 im Haus Waldeck in Griesheim in einer Ausstellung präsentiert.

​

Malreise nach Ischia

Vom 9. bis 30. Juni - Wo die Zitronen blühen

Ischia im Golf von Neapel bietet eine unendliche Fülle an Malmotiven: orientalisch anmutende Architektur, üppige Vegetation, maritime Themen, Straßenszenen.

​

​

​

​

​

​

​

​

Wir können im Wesentlichen aquarellieren, aber auch mit Kohle, Kreide, Kugelschreiber, Feder und Tinte skizzieren und zeichnen. Bildnerische Schwerpunkte: Perspektive, Komposition, Tiefenwirkung, Farbharmonie.

Vormittags malen wir zweieinhalb Stunden, abends vor dem Essen zelebrieren wir eine Bildbesprechung und einen „Malsalon“ im schönen Garten des Hotels La Scogliera, wo angefangene Bilder vollendet werden können.

La Scogliera in Forio liegt direkt am Meer. Das Hotel ist traumhaft schön, ästhetisch eingerichtet und gepflegt, das Essen köstlich, der Service zuvorkommend.

  • Kontaktiert mich wegen eines Reiseangebots von Giovanna, Italiaontour. 
  • Telefon 06152 855 4040
  • Mobil 0160 433 7811
  • Atelier@Koslowski.ws

Ihr könnt eine, zwei oder auch drei Wochen bei ihr buchen. Eingeladen sind alle, die mitmalen wollen oder auch nur die bezaubernde Atmosphäre und die heilsamen Thermen genießen möchten.

​

​

Tage der offenen Ateliers 

Kultursommer Südhessen

​

„In meinen Träumen läutet es Sturm.“

​

Diese Gedichtzeile von Mascha Kaleko fiel mir ein, als mir Lena Westenberger vom Krieg in der Ukraine berichtete. Sie ist in Kiew geboren und hat dort Kunst studiert, ihre Familie lebt dort. 

​

Sie sagte, sie habe, bedingt durch die Zustände in ihrer Heimat, jede Nacht Albträume. Ihre faszinierenden, meisterlichen Bilder zeigen einen Schwebezustand zwischen Frieden und Krieg.

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

​

Im Rahmen des Kultursommers Südhessen, Ende September 2019, will ich Lena Westenbergers Bilder in meinem Atelier präsentieren.

​

Auch andere Künstlerkollegen, zum Beispiel Jutta Sauerborn, Mario Derra, Lothar Reinhardt, habe ich gebeten, sich während der Tage der offenen Ateliers des Themas Frieden zu widmen.

​